Orion neomatik

Modell Orion gibt es nun auch als Selbstaufzug. Mit ihrer flachen Eleganz und dem geschwungenen Gehäuse ist die Uhr ein Paradebeispiel deutscher Ingenieurskunst. Mit einem kleinen Schuss Avantgarde: Auch in diesem Modell der Serie neomatik sorgen cyan-blaue Details für moderne Akzente. Im Innern tickt, der Blick durch den Saphirglasboden verrät es, Automatikkaliber DUW 3001.


Daten

Gehäuse
Edelstahl, dreiteilig; gewölbtes Saphirglas; Durchmesser 36 mm; gewölbter Saphirglasboden, Höhe 8,45 mm

Zifferblatt
galvanisiert, weiß versilbert; Minuterie cyan-blau

Zeiger
schwarz oxidiert, Sekundenzeiger rot 

Armband
Horween Genuine Shell Cordovan schwarz, rembordiert, handgenäht; NOMOS-Bügelschließe; Anstoß 18 mm 

Wasserdicht
bis 3 atm    

Referenznummer
392


Film ab

Konstrukteur Theodor Prenzel, 30, ist der Vater des neuen Kalibers DUW 3001. Hier verrät er, wie er und seine Kollegen geschafft haben, was bisher fast keiner schaffte.


Werk

DUW 3001 – hauseigenes Manufakturkaliber mit Automatikaufzug; NOMOS-Swing-System mit Unruhspirale temperaturgebläut. DUW steht für: NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke.

Durchmesser
12 ¾ Linien (28,8 mm)

Werkhöhe
3,2 mm

Gangdauer
ca. 42 Stunden

Besonderheiten
Dezentrale Sekunde, Sekundenstopp, Glashütter Dreiviertelplatine, NOMOS-Unruhbrücke, 27 Rubine, beidseitig aufziehender Rotor, Incabloc-Stoßsicherung,  DUW-Reguliersystem, Feinregulierung in sechs Lagen, Schrauben temperaturgebläut, Werkoberflächen rhodiniert mit Glashütter Streifenschliff und NOMOS-Perlage


Mehr Uhren

NOMOS Glashütte hat bis dato zwölf Modellfamilien, vier Kollektionen und rund 90 verschiedene Versionen. Es gibt also noch mehr Lieblingsuhren zu entdecken – eine Auswahl finden Sie hier.