Ahoi neomatik

Endlich: Ahoi in etwas kleiner. Das superflache Automatikwerk DUW 3001 macht es möglich. Und ist der einzige Unterschied zu den großen Ahoi-Modellen. Ahoi neomatik ist wasserdicht bis 20 atm (also zum Tauchen geeignet), mit Kronenschutz versehen, der Boden sechsfach verschraubt – und wunderschön, sehr elegant, klassisch im Durchmesser: 36 Millimeter.


Daten

Gehäuse
Edelstahl, zweiteilig; gewölbtes Saphirglas; Durchmesser 36,3 mm; Saphirglasboden; Höhe 9,55 mm; sechsfach verschraubt; verschraubte Krone; Kronenschutz; mit Wal auf dem Boden – diese Gravur steht für „ganz besonders wasserdicht“

Zifferblatt
galvanisiert, weiß versilbert, Stundenindexe mit Superluminova weiß (grün nachleuchtend)

Zeiger
Stunden- und Minutenzeiger rhodiniert und mit Superluminova hellblau ausgelegt (grün nachleuchtend), Sekundenzeiger neon-orange

Armband
Textilband hellgrau mit Flügelschließe, Anstoß 18 mm (auch erhältlich in Blauschwarz)

Wasserdicht
bis 20 atm (DIN 8310)

Referenznummer
560


Werk

DUW 3001 – hauseigenes Manufakturkaliber mit Automatikaufzug; NOMOS-Swing-System mit Unruhspirale temperaturgebläut. DUW steht für: NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke.

Durchmesser
12 ¾ Linien (28,8 mm)

Werkhöhe
3,2 mm

Gangdauer
ca. 42 Stunden

Besonderheiten
Dezentrale Sekunde, Sekundenstopp, Glashütter Dreiviertelplatine, NOMOS-Unruhbrücke, 27 Rubine, beidseitig aufziehender Rotor, Incabloc-Stoßsicherung, DUW-Reguliersystem, Regulierung in sechs Lagen, Schrauben temperaturgebläut, Werkoberflächen rhodiniert mit Glashütter Streifenschliff und NOMOS-Perlage


Weitere Uhren

NOMOS Glashütte hat bis dato zwölf Modellfamilien und rund 100 verschiedene Versionen. Es gibt also noch mehr Lieblingsuhren zu entdecken.