Serie 33

Uhren, die es schaffen, die Proportionen zu wahren und dabei klar und schlicht zu bleiben: Das sind die Zeitmesser der Serie 33. Warum 33? Die Zahl steht nicht für das Alter der Trägerinnen, sondern für den etwas reduzierten Durchmesser von Tangente, Orion und Ludwig. Und auch zwei quadratische Modelle gehören irgendwie zu dieser Serie: Formuhr Tetra mit einer Kantenlänge von 27 Millimetern, hier in gleich zwei Versionen für schmalere Handgelenke. Ausgestattet sind alle Uhren mit demselben großen Werk: NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha.


Modelle

NOMOS-Klassiker Tangente, Ludwig, Orion und Formuhr Tetra in Klein und Zart: Mit einem Durchmesser von 33 Millimetern respektive einer Kantenlänge von 27 Millimetern sind die Gehäuse dieser Uhren etwas kleiner. Sie stehen daher vor allem zarteren Handgelenken.


Details

Designklassiker für Goldmariechen: Tangente, die Ur-NOMOS-Uhr, in Klein und mit vergoldetem und senkrecht geschliffenem Zifferblatt.

Blickt zurück, tickt nach vorn: Sondermodell Orion 1989 in elegantem Novembergrau mit goldenen Indexen und Zeigern.

Feiner als Pearls and Twinset, und zeitgemäßer sowieso: Die kleine Schwester von Klassiker Orion mit roséfarbenem Zifferblatt und goldenen Indexen.

Klare Linien, das Zifferblatt in schönstem Grau, leuchtend Silber die drei Zeiger: Tangente 33 grau.

Unschlagbar zeitlos: Orion, hier mit einem Durchmesser von knapp 33 Millimetern und einem Band aus hellbraunem Veloursleder.

Schlicht und ohne Schnickschnack sind die Modelle der Serie 33 und dabei doch einen Tick femininer – etwa, weil sie hie und da auch etwas Farbe abbekommen haben: mit Zifferblättern in Anthrazit oder Novembergrau, in Rosé oder sogar in Gold mit edlem Senkrechtschliff und goldenen Indexen. Weil es etwas zarter wirkt, werden diese Uhren mit einem Band aus Veloursleder ausgestattet; es ist heller, feiner und doch belastbar. Allein Tetra 27 hat ein Band aus Horween Genuine Shell Cordovan.


Werk

In allen Uhren der Serie 33 tickt Kaliber Alpha, das bewährte, hochgelobte Handaufzugswerk von NOMOS Glashütte. Alpha macht die Modelle zu sehr erwachsenen Zeitmessern: zehn Uhren aus bestem Hause, für ein ganzes Leben, mindestens – und einfach schön.


Hübschere Handgelenke

Auszeit mit Stil: Tangente 33 grau (zu Tarte und Oolong-Tee).

Wie gemalt: Klassiker Orion 33 fällt immer noch was ein.

Auf der Suche nach etwas Passendem? Tangente geht immer, steht allen (hier in der Größe 33).

Ludwig 33 für schmale Handgelenke – und etwas Ikebana.

Großartig! Die Formuhr Tetra hier in Klein – mit einer Kantenlänge von 27 Millimetern.

Anderswo braucht das Feminine oft viel Gold, geschliffene Steine, Dekorationen. Doch die Modelle der Serie 33 sind einfach kleinere Uhren mit perfekten Proportionen, klaren Linien, feinster Mechanik. Gebaut für Frauen, die Wert auf ein anspruchsvolles Manufakturkaliber legen, aber auf Chichi lieber verzichten. Und die den Blick auf eine schöne Uhr zu schätzen wissen.


Weitere Kollektionen

NOMOS Glashütte hat bis dato zwölf Modellfamilien – einen Überblick finden Sie hier. Kollektionen gibt es familienübergreifend. Etwa die Serie neomatik, aber auch Sondermodelle für Ärzte ohne Grenzen, Tetra Berliner Mischung, die Serie 33 und unsere Haute-Horlogerie-Goldkollektion.