neomatik

neomatik steht für NOMOS-Uhren mit dem Werk der nächsten Generation: Automatikkaliber DUW 3001. Es ist dank modernster Konstruktions- und Fertigungsmethoden nur 3,2 Millimeter hoch, also flacher als an sich alles, was sonst mit eigenem Aufzug tickt und in Großserie gefertigt wird. Und ermöglicht so Uhren, die es in dieser Dimension bis dato nicht gab, schlank und äußerst ganggenau, dabei weltgewandt, kultiviert, zeitgemäß. Ganz neu gibt es auch die Modelle Ahoi und Club mit der neomatik-Technik: sportlich, extrarobust, mit allen Wassern gewaschen.


Details

Tangente, neu mit Automatikwerk und nachtblauem Blatt. Typisch NOMOS: die Kleine Sekunde, typisch neomatik: ihr neon-orangefarbener Zeiger.

Die Serie neomatik überrascht mit wohldosierten farbigen Details. Hier zu sehen: Minimatik mit goldenen Perlierungen in der cyan-blauen Minuterie.

Der goldene Schriftzug auf den Zifferblättern der neomatik-Uhren weist auf die neue Automatikklasse von NOMOS Glashütte hin.

Ultraflach, elegant und äußerst zeitgemäß: Das ist Tetra neomatik nachtblau. Details in Grün harmonieren aufs Schönste mit dem feinen Blatt.

neomatik geht weiter – mit kleinen Veränderungen: Bei Minimatik champagner etwa entfallen die Ringe in Neon um die Kleine Sekunde.

Metro neomatik nachtblau: Das Punktrelief ihrer Krone ist eine Reminiszenz an das Präzisionswerkzeug, ohne das kein Uhrmacher auskommt.

Klassisch NOMOS und doch neu: Tangente neomatik champagner. Die neon-orangenen Akzente in der Minuterie sind Sinnbild der Innovation im Innern.

Besonders ist neben dem neuen NOMOS-Automatikwerk DUW 3001 auch das Äußere der neomatik-Uhren: Farbige Akzente auf weiß versilberten, champagnerfarbenen oder nachtblauen Zifferblättern sorgen für eine Prise Avantgarde, die rembordierten Armbänder aus feinstem Leder schmücken eigens entworfene NOMOS-Schließen.


Film ab

Film ab: Hier sprechen die Experten. Industriedesigner Simon Husslein erzählt, was das Besondere an neomatik-Modell Minimatik ist; Mark Braun, Gestalter der Metro, stellt die jüngste Automatikversion seiner preisgekrönten Uhr vor. Und Theodor Prenzel, Vater des neuen Automatikkalibers DUW 3001, erklärt, wie dieser Motor der nächsten Generation entstanden ist.

FILM MINIMATIK

FILM METRO NEOMATIK

FILM DUW 3001


Werk

neomatik-Zeitmesser ticken ausnehmend schlank – möglich wird dies durch ihr superflaches Werk. NOMOS Glashütte definiert mit DUW 3001, dem zehnten hauseigenen Kaliber der Manufaktur, einen ganz neuen Standard von Selbstaufzügen: DUW 3001 ist gerade mal 3,2 Millimeter hoch, äußerst präzise und mit einem ganz besonderen Herzen ausgestattet, dem NOMOS-Swing-System.


Ausstattung

Die Armbänder der neomatik-Uhren werden aus feinstem schwarzen Horween-Genuine-Shell- Cordovan- oder naturbelassenem Rindsleder gefertigt, sie sind aufwendig rembordiert und mit formschönen NOMOS-Schließen versehen. Mit wasserfesten Bändern sind die neomatik-Modelle der Serie Aqua ausgestattet: Diese Textilbänder werden in Frankreich für NOMOS auf Maß gewebt, in hellem Grau und Blauschwarz. Alle Modelle werden in einem Etui aus bestem Rindsleder geliefert.


Herr Ahrendt verspricht

„Welche auch immer Ihnen am besten gefällt: Wir fertigen nur beste Uhren. Mit unserem Fundus an Wissen aus 170 Jahren Glashütter Uhrmacherei, mit viel Handarbeit und einer Prise Hightech, wo diese dem Handwerk überlegen ist. Unser Ort gilt weltweit als Zentrum der feinen Zeitmesser. Hier arbeiten nicht nur die wohl besten Uhrmacher des Landes. Hier steht zudem die berühmte Uhrmacherschule, in welcher einst auch der Nachwuchs der Schweizer Betriebe das Handwerk erlernte.

In Glashütte gibt es mehrere Uhrenhersteller. NOMOS Glashütte jedoch ist die 100-Prozent-Manufaktur: DUW 3001 ist bereits das zehnte hauseigene Kaliber unserer Marke. Das Herz einer Uhr, ihr Werk, hinzuzukaufen, sonst durchaus üblich, ist für uns ein Tabu. Denn nur, indem wir das Kaliber selbst fertigen, sind wir in der Lage, alle Qualitäten selbst zu bestimmen. Wer eine NOMOS-Uhr erwirbt, kauft eine Uhr, die unsere Manufaktur erst nach über 50 höchst peniblen Prüfungen verlassen durfte: Wir treiben einen Aufwand, den mancher als verrückt bezeichnet. So jedoch ist der Kauf einer NOMOS-Uhr auch eine Investition in dauerhafte Werte – in etwas, das bleibt. Versprochen.“

Uwe Ahrendt, geschäftsführender Gesellschafter, also CEO von NOMOS Glashütte.

Weitere Kollektionen

Von NOMOS Glashütte gibt es bis dato zwölf Modellfamilien – einen Überblick finden Sie hier. Wählen können Sie auch zwischen verschiedenen Serien, etwa Aqua, Campus, Tetra Berliner Mischung und die Serie 33, eine Kollektion kleinerer Uhren. Darüber hinaus fertigt NOMOS Sondermodelle für Ärzte ohne Grenzen und Haute-Horlogerie-Uhren in Gold.